Rauf auf den Brocken….

Spontan am Sonntag entschlossen, geplant und bis zur letzten Sekunde am Donnerstag Mittag gehofft das für Freitag die Kurzarbeit bestehen bleibt….
Glück gehabt, es 2 andere Kollegen erwischt mit Freitag doch arbeiten

Wir konnten jetzt schnell den schon angefragten Knaus Campingplatz in Walkenried betätigen, den Wohnwagen hatten wir vorsorglich schon mal gepackt😎
Also waren wir um 15:20 unterwegs

Gegen 19:00 Uhr sind wir auf dem Campingplatz angekommen.
Soweit hatte also schon mal alles gut geklappt

Jetzt noch schnell einkaufen und dann den Grill an…
Danach noch einen keinen Rundgang über den Platz

Freitag rappelte dann der Wecker schon um 7:30 denn es sollte auf den Brocken gehen
Natürlich mit den Rädern!
Eine „schöne“ Strecke hatte komoot mir da gebastelt😱
Es fing echt klasse an mit Briefkästen im Wald mit Einkehr Möglichkeit im Wald am Forellenhof


Dann wurd es langsam ernst von Braunlage ging es an den Aufstieg auf den Brocken vorbei an Schanzen

Bis komoot der Meinung war hier noch 50m geradeaus…..🙈
Wir vermuteten es müsse da sein wo die 2 Brennnesseln Ca 2cm voneinander weg standen anstatt 1cm wie die anderen
Vorsichtshalber bin ich erstmal ohne Rad zum erkunden gegangen
Es stimmte dort hinten war ein Weg
Also los….
Die Räder geschultert und hin
Was uns dann erwartete war echt übel….
Ein ehemaliger Grenzweg aus BetonPlatten aber mit längst und quer „Löchern“

Die schön zugewachsen aussehenden längst Stellen in den Platten sehen toll aus
Aber die Räder sanken immer darin ein, der Mittelstreifen mittlerweile nicht mehr so schön, sondern sehr ausgewaschen und ausgefahren
Stellenweise über 20%Steigung🙈

Hier war an vielen Stellen Schieben angesagt

Aber egal wir hörten dann auch schon von weitem die Lock der Schmalspurbahn und hatten sie auch bald erreicht


Von hier aus war es ein Kinderspiel bis auf den Gipfel

Nach ca 45 Minuten wurd es uns bei 18 Grad und leichtem Wind aber doch zu kühl dort oben und wir machen uns an die Abfahrt Richtung Schirke

Es war erschreckend
Es sieht im Nationalpark Harz an vielen riesigen Stellen aus wie nach einem Atomschlag…

Wir haben da echt fassungslos vorgegangen und es ging die ganze Abfahrt rechts und links des Weges so weiter
Erst unten in Schirke gab es wieder schönes zu sehen


Auf den Weg zum Campingplatz gab es auch noch das ein oder andere highlight

Bei Ankunft an Campingplatz waren es dann gute 74km mit fast 1200hm
Eine schöne Tour mit der wir wieder einen Punkt auf unserer Agenda abhaken konnten
Susanne und Harald