Grüne Hölle im Doppelpack

Da unser Lieblings Campingplatz in Nürburgring Nähe liegt, haben wir Donnerstag dass BasisLager bezogen. Somit konnten wir Freitag schön ausschlafen, die Füße hochlegen und es uns gut gehen lassen bevor wir uns gegen 15:00 auf den Weg zum Nürburgring machten um das dortige Lager zu beziehen.

Am Ring angekommen kam der Schock:
Ron gab uns die Einweisung für die Piraten Box:
Wir müssen uns hier mit 28 Leuten zurechtfinden!
Ok wird eng aber geht….
Ja ABER die 28 Leute müssen auf die eine Hälfte der Box, denn auf der anderen Seite steht noch ein anderes Team….
😱🤯🙈
Puh das hat erstmal gesessen!
Wenn ich es jetzt im Nachhinein betrachte hat das dann Sowas von gut funktioniert wie ich es NIE erwartet hätte.
Wir haben uns dann abends nochmal von der Piraten Bande verabschiedet um die Nacht vor dem Rennen nochmal in Ruhe im Wohnwagen zu schlafen. Zumal Ron es irgendwie, mit seiner manchmal doch recht überzeugenden Art, geschafft hatte uns(Claudia, Harald und mich) zu überreden dem 25 km Marathon als Besenfahrer zu begleiten.
Das wird ganz chillig…. Im SchneckenTempo hinterher rollen… Naa ok,
Wir als weit weg Vereinsmitglieder können nicht so oft was helfen dann eben Grüne Hölle im Doppelpack!
Und so machte es sich auch an. Der Start und zack bei ca km 2 Unfall. Sah übel aus!
Claudia blieb da Harald und ich weiter hinter dem chilligen Marathon her gerollt…. Moment mal: hier ist jetzt was falsch
Rollen =langsam
Spitzen Geschwindigkeit 57,2
Ich sollte also besser sagen hinter dem Marathon hinterher gehetzt…..
Als es dann aber vom Ring ab ins Gelände ging wurde es doch ruhiger😍
Ludwig ein rüstiger 72 jähriger hatte an den Steigungen Angst um seine Stands, also wurd geschoben…
Bei km 14 fuhr Harald sich einen dicken Nagel in den Hinterreifen, somit war ich alleine mit Rentner Ludwig und wurde auch mit einem Auge immer auf der Uhr langsam immer nervöser wenn wieder geschoben wurde. Letztendlich war ich So kurz nach 12, 12:45 Start des 24h Rennens, die Fahrer standen schon in der Startsufstellung, im Ziel
Ca12:40 wurd es nochmal hektisch, als ich von Claudia aus dem Startblock eine Nachricht bekam das sie ziemlich starkes Nasenbluten hätte, Clara neben mir schaltete schneller als ich und riet mir mich fertig zu machen und eventuell für Claudia einzuspringen wenn das Startgeld  in unsere Richtung aufrücken würde, was sich dann aber fast zum fliegenden Start entwickelte.
So nahm das 24h Rennen seinen Lauf Gaby verkündete nach ihrer ersten Runde das sie das jetzt zu Ende fahren würde aber das währe es dann auch…. das währe nix für sie….
Runden und Stunden später hatte ich allerdings das Gefühl ihr Grinsen würde breiter…. und richtig…. am Ende der 24h kam die Nachricht von Gaby das sie sich das mit uns nochmal vorstellen könnte….
 ick freu mir wie Bolle … Zumal wir auch noch den 2 Platz in der Gesamt und AK Wertung erfahren haben, nie hätten wir das für möglich gehalten.
Das 8 MTB Team rundete das erfolgreiche Pirate Wochenende mit einem 1 Platz AK ab.
Claudia Harald und ich machten uns nach der Siegerehrung auf zu unserem Wohnwagen um dort in Ruhe auszuschlafen und uns Montag auf den Weg Richtung Heimat zu machen
Aber nächstes Jahr möchte ich dann doch lieber die grüne Hölle NICHT im Doppelpack fahren, das 24h Rennen reicht!
Susanne Schneider
Share Button