Bericht AOK Winterlauf in Bremen

AOK – „Alles ohne Kombüse“ oder was?
Im Bremer Bürgerpark fand zum 38. Mal (wow – echte Lauftradition) die AOK Winterlaufserie statt. Man konnte 5 oder 10 km schippern und wir zwei blöden Piraten rannten 10 km im Kreis, in der Hoffnung die Kombüse zu finden oder wofür stand nun diese Abkürzung?  Zum Glück waren wir krankenversichert 😉 ….

Damit man als Pirat auf See auch im Notfall erkannt wird half nur kräftig Farbe und ein Nummernschild:

Im Morgengrauen als die Sonne noch durch den Dunst des Bürgerparks waberte, stachen wir in See

Ralf musste noch nachmelden……was für ein Auflauf….wir hatten so mit max. 500 Startern gerechnet, aber es waren über 1000! Respekt, also bisschen Schlange stehen…

Und dann war auch der grüne Pirat bereit zum Entern des Bürgerparks

Ich hab dann wieder nicht geschnallt, dass der Transponder eigentlich an den Schuh statt die Startnummer gehört und stellte das 3 Minuten vor Start fest. Blöd, wenn man dann auch noch ein Schnellschnürsystem an den Schlappen hat. 1200 liefen los und wir standen ungefähr noch etwas länger auf Position 1950….und dann ging das große Überholen los. Irgendwie sind wir zwei dann auch wieder sicher im Hafen angekommen, waren nicht zu übersehen und wie man an dem wackeligen Foto auch sehen kann, war die See ganz schön unruhig.

Die Kombüse haben wir nicht gefunden, zu essen gibt’s also nix. Wir haben trotzdem die Piratenflagge hoch gehalten und waren zu jeder Zeit perfekt gekleidet

Wir laufen weiter. Irgendwann finden wir sie vielleicht doch. Dann hoffentlich schneller.

Moni & Ralf

Share Button