Auftakt Stevens Cyclocross Cup in Mölln

Endlich war es soweit, die Crosssaison geht wieder los, und das Piratenrennen in Mölln mit einem Doppelrennen Samstag/Sonntag machte den Anfang.
Freitag gings schon los, als ich in Hamburg losfuhr gabs grad Sintflutartige Niederschläge, sowas lässt dann für die Strecke nichts gutes verheissen.
Als ich ankam ebbte der Regen zum Glück ab, und der Rest des Tages blieb fast trocken.
Die Strecke war also präpariert und Samstag gings es dann los, pünktlich vor Ort um den Totenkopf zu präsentieren und die Strecke mal bei jetzt abgetrockneten Bedingungen abzufahren.

Das Rennen selbst begann sehr interessant, denn dieses Jahr fahren ich und die Masters 2 im gleichen Rennen mit den Elite Amateuren, nur das wir mit 1-2 Minuten Abstand hinter ihnen starten.

Also viel los auf der Strecke, und erste Überholmanöver waren auch früher zu erwarten als sonst, aber in Mölln geht das eigentlich ganz gut.
Der Start verlief noch recht hakelig, ich konnte mich aber nach kurzem Gedrängel in der ersten Kurve unter den ersten Fünf festsetzen, leider schmiss ich etwas später meine Kette runter und musste kurz fummeln um dann wieder ein paar Fahrer zu überholen bis ich wieder bei Platz 5 rum angelangt war.
Jetzt konnte ich eigentlich mit dem Kampf um die Plätze beginnen, aber in der 2. Runde machte ein Schleicher im Hinterrad den Plan zunichte und ich musste erstmal das Depot erreichen und das Laufrad wechseln. Viele Plätze gingen verloren, aber ich fing an einen nach dem anderen wieder einzuholen, am Ende reichte es noch zum 9. Platz.

Nächster Tag, neues Glück, heute mal mit der Massgabe etwas mehr aufzupassen und keine Steine mitzunehmen und nicht nochmal Platt zu fahren. Vom Start weg etwas mehr Glück ging es diesmal auf dem umgekehrt zu befahrenden Kurs in die erste Schikane und wieder um den 5. Platz einsortiert. Hier erstmal die Konkurrenz beobachtet um zu wissen was ich gestern verpasst hatte ;o)
Das lief soweit ganz gut, ich konnte mich im weiteren Verlauf dann auf Rang 3 vorschieben, Platz 1 mit Pirat Thomas Z. war noch zu sehen, und Platz 2 in Reichweite vor mir. Also den Rest des Rennens damit verbracht Platz 2 zu entern, hat leider nicht ganz geklappt, Nico E. Vom Von Hacht Team war noch etwas zu stark heute.
Aber mit Platz 3 nach dem dumm gelaufenen Rennen vom Samstag bin ich schon sehr zufrieden.

Bis Bald dann im Wald,
Frank Jacobs :o)

Share Button