Xletix Berlin-Brandenburg

Nach dem Airport Night Run, Urban Trail Run und den BIG 25 mal wieder ein Lauf im Schlamm und Dreck. Freitag selber als Helfer vor Ort, melden bis 9 Uhr. Einweisung, Einteilung und ab ging es ans Hindernis. Die Boulder Box, erst an vier Holzbrettern langklettern und anschließend 3 Meter hangeln. Selbst ein paar Mal ausprobiert und für machbar empfunden. Anschließend das Revier markiert. Am Hindernis wollte ich die Flagge nicht hissen. Das erste was man vom Hindernis gesehen hat, war die Flagge.
pirate17xletix1

Nach acht Stunden vor Ort in der prallen Sonne war dann der Tag als Helfer um 17 Uhr für mich vorbei und ich konnte mich auf den nächsten Tag, dann selbst als Teilnehmer, vorbereiten. Es war die zweite Teilnahme bei Xletix und natürlich das zweite Mal die L-Distanz. 19km, Start um 13:20 Uhr bei ~ 30°C, passt. Mit 5 Leuten sind wir gestartet, 2x S-Distanz, 2x M-Distanz und ich mit der L-Distanz.
pirate17xletix2

Erst ging es zusammen auf der S-Distanz mit den normalen Hindernissen, die für jeden zu meistern sind. Wasserlöcher, Eisbox und Schaumparty. Danach ging es weiter, 6km auf der M-Distanz, ein paar schöne Hindernisse mit der Speed Slide.
pirate17xletix3

Nachdem ich mich von den Läufern der M-Distanz getrennt hatte, ging es 5km als Einzelkämpfer weiter. 2x 25kg Sandbags, 50m durch den Dreck kriechen usw.
pirate17xletix4

Dann war‘s auch geschafft, nach 4 Stunden 40 Minuten war ich im Ziel. Foto vom Zieleinlauf 18Uhr und Foto nach dem Zieleinlauf 17:55 Uhr. Da bin ich doch glatt auf 20 Metern in der Zeit zurückgereist. Duschen, wie es sich gehört, eiskalt. Ich freue mich auf nächstes Jahr, dann wieder als Helfer und Teilnehmer.

Nächste Woche geht’s dann weiter mit der Mitteldistanz beim Wasserstadt Triathlon in Hannover.

 

Bis bald, Euer Jan

 

Share Button