Werbellinsee Triathlon

Der Werbellinsee Triathlon rief zum 25.ten und leider auch zum letzten Mal. An Teilnehmern mangelt es nicht, einzig, dass sich der Veranstalter zurück zieht und keiner in die Fußstapfen steigen möchte. Wie auch im letzten Jahr, ist auf das Wetter verlass, es ändert sich immer passend zum Rennen.
Letztes Jahr noch Gewitter und eine Verkehrsbedingte Umleitung, dann dieses Jahr nur regen. Der See war auch schön wellig.

Nachdem die Jugend über den Samstagnachmittag ihre Wettkämpfe bestritten hatte, ging es für mich an die Volksdistanz. 400m schwimmen, 16 km Radfahren und 4 km laufen. Meine erste Volksdistanz, mal schauen, wie dass wird. Bin ja bisher nur Olympisch und Mitteldistanz gefahren.

Beim Schwimmen war es auch mal schön, nicht immer mit den letzten unterwegs zu sein und auch ein paar zu überholen. Ein komisches Gefühl war dann in der Wechselzone. Sonst sind 90% der Räder schon weg, wenn ich aus dem Wasser komme, aber jetzt standen doch noch einige.

Dann kam die Radstrecke. Wie es der Veranstalter schon geschrieben hatte, ein wenig wellig und für Berliner Verhältnisse durchaus anspruchsvoll. Gefahren wurde auf einer 8 km Wendestrecke. Zu Beginn etwas verhalten, flog ich auf dem Rückweg an einigen vorbei. Nachdem ich mir die nasse Straße so ansah, habe ich dann beim Blick auf den Tacho bei 55 km/h doch ein wenig langsamer gemacht.

Zweiter Wechsel und ab auf die Laufstrecke. 4 km im Wald am Seeufer entlang. Alles in allem ein sehr schönes Triathlon Wochenende. Sonntag war dann Olympisch und Mitteldistanz dran, aber ohne mich. Ich hatte da ein Date beim Intersport Olympialauf über 10 km, der fehlte noch in der Sammlung.

Mit 1:16:12 kam ich dann auch ins Ziel. Die Topstarter waren nach 45 min im Ziel. Aber die haben auch nicht so einen Spaß wie ich. Der nächste Lauf ist dann in Berlin die City Night. Vorher noch ein Helfereinsatz beim Triathlon XL Wochenende am Müggelsee.

Bis bald, Euer Jan

 

Share Button