Süderelbehalbmarathon durch das Alte Land

Schnell noch mal nen Halben Ende Oktober rennen, hat sich Torben wohl gedacht. Und ich wollte noch eine Medaille auf deutschem Boden ergattern, bevor ich im Exil residiere.
Und bei prallem Sonnenschein auf Raureif überfrorenem Boden haben wir und dann beim Start in Neugraben getroffen, und locker aufgewärmt.

Da die Strecke zwei Wendepunkte hat, und ich Torben dicht hinter der Spitze sah, hab ich nach dem zweiten Wendepunkt kurzerhand bis fünf gezählt, und kurz angehalten, um ein Bild zu machen.

Kaum hatte ich ihn erspäht, war er auch schon vorbeigerannt. Was ein Tempo, hat er es doch tatsächlich in 1:26:40 Stunde als Gesamtsechster ins Ziel geschafft.

In unserer Altersklasse kam er damit auf den dritten Platz, während ich mal ganz nach oben durfte. Mit 1:51:25 Stunde knabberte ich meiner vorigen Bestzeit sieben Sekunden ab, Gesamtrang Frauen Platz elf.

Gelungene Aktion auf anstrengend schrägem Kurs, das es einem die Socken verdreht, und nettes Beisammensein zur Siegerehrung mit vielen bekannten Gesichtern aus dem Kreis Steinburg machen diesen Lauf unvergesslich,
Eure Mel

Share Button